Blogverzeichnis Bloggerei.de

5359Blogs online
7Blogs wartend
21Besucher online

FAQ und Hilfe

An wen kann ich mich bei einem Problem wenden?

Du kannst uns gern eine E-Mail an support(at)bloggerei.de senden und wir werden dir schnellstmöglich antworten. Bitte gib bei deiner Anfrage deine Blog-URL oder deine E-Mail-Adresse (mit der du bei uns angemeldet bist) an, damit wir dich zuordnen können.

Wie binde ich das Publicon in meinem Blog ein?

Nach deiner Anmeldung erhältst du von uns eine E-Mail, in der du einen kleinen Code-Schnipsel findest. Dieses Codeschnipsel ist unser sogenanntes "Publicon". Im Grunde ist dies ein kleines Icon, dass du in deinem Blog einbindest und damit sagst "Ich bin Teil der Bloggerei!". Das Publicon hat jedoch auch eine ganz wichtige technische Funktion, es misst nämlich, wie oft deine Blog-Artikel gelesen werden. Nur so hast du die Chance, in unsere Top-Listen zu kommen und in deinem Bloggerei-Profil anzeigen zu lassen, wie gut dein Blog besucht ist.

Der Einbau des Publicons ist eigentlich ganz einfach: in fast allen Blogsystemen hast du die Möglichkeit, ein sogenanntes Widget in deiner Sidebar (seitliche Navigation) oder deinem Footer (unteres Ende deiner Webseite) zu platzieren. In einem Wordpress-Blog findest du diese Einstellung z.B. im Admin-Bereich unter Design > Widgets. Ziehe einfach das "Text"-Widget in deine Sidebar oder deinen Footer (werden je nach verwendetem Template auf der rechten Seite angezeigt) und kopiere den Code aus unserer E-Mail in das Feld. Fertig! Prüfe, ob das Icon auf deinem Blog angezeigt.

Dir gefällt die Farbe des Publicons nicht, du möchtest direkt auf deine Profil-Seite bei der Bloggerei verlinken oder deinen Nutzern die Möglichkeit bieten, deinen Blog bei uns zu bewerten? Kein Problem! Wenn wir deinen Blog aufgenommen haben, findest du in deinem Bloggerei-Account viele verschiedene Icons, unter anderem auch unser Rank Publicon.

Welchen Feed (RSS oder Atom) soll ich bei der Bloggerei angeben?

Die Bloggerei kann beide Formate verarbeiten, allerdings präferieren wir den RSS 2.0 Feed, da dieser sich als Standard durchgesetzt hat. Ebenso kann man RSS 0.9x oder RSS 1.0 nutzen. Einen Atom Feed können wir in den meisten Fällen auch problemlos verarbeiten, jedoch treten hier gelegentlich Fehler auf. Deshalb solltest du möglichst deinen RSS 2.0 Feed angeben.

Entscheidend ist, dass dein Feed valide ist. Es kommt öfter vor, dass in einem Feed der Quellcode für Videos oder Javascript (meist Plugins oder Werbung im Blog) erscheint - dies führt häufig zu Fehlern und die Feeds können nicht verarbeitet werden.

Kann ich Feedburner als Feed nutzen?

Ganz klar ja! Die Unterstützung für Feeds von Feedburner gibt es schon sehr lange bei der Bloggerei und funktioniert in 99% aller Fälle absolut problemlos. Hinweis: wenn du deine Feeds (Feedadresse) direkt auf die Feedburner Feeds weiterleitest, dann gib bei der Bloggerei bitte direkt deine Feedburner Adresse im Format (http://feeds.feedburner.com/MeinBlog) an. Damit werden Fehler vermieden.

Meine Feeds werden nicht korrekt angezeigt

Es kann verschiedene Gründe haben, warum dein Feed nicht korrekt verarbeitet wird. Zum Einem kann es sein, dass dein Feed nicht valide ist. Das kannst du hier überprüfen: W3C Feed Validator. Dein Feed muss neben den Überschriften der Artikel zumindest einen kleinen Auszug der Artikel anzeigen, sonst können wir nichts abrufen und anzeigen.

Wenn du deine Feeds direkt über Feedburner ausgibst, kann es eventuell helfen, wenn du in deinem Feedburner-Account unter "Optimize" das Feature "SmartFeed" aktivierst. Hiermit wird dein Feed kompatibel mit den meisten Feedreadern.

Wenn deine Feeds von der Bloggerei abgeholt werden (du also keinen Ping sendest), kannst du den "Feed-Scanner" nutzen. Du findest dieses Feature in deinem Bloggerei-Account > Mein Blog > Manueller RSS-Scan. Wir überprüfen deinen Feed dann innerhalb von ca. 5-10 Minuten. Unser System überprüft auch, ob die Uhrzeit und das aktuelle Datum übereinstimmen. Sollte es hier größere Abweichungen geben, wird der Feed nicht verarbeitet. Deshalb solltest du darauf achten, dass auf deinem Server bzw. Webaccount das korrekte Datum/Uhrzeit eingestellt ist. Bei einem Wordpress Blog kannst du Uhrzeit und Datum im Admin-Bereich unter Einstellungen > Allgemein einstellen.

Du solltest außerdem darauf achten, dass in deinem Feed keine Werbecodes (Googla Adsense oder Ähnliches) VOR dem eigentlichen Content ausgegeben werden. Dies sieht man oft nur im Quelltext des Feeds, z.B. wenn du den W3C Feed Validator nutzt.

Warum dauert es so lange, bis meine Artikel bei der Bloggerei erscheinen?

Die Bloggerei holt alle Feeds automatisch in regelmäßigen Abständen ab - meist aller 10 Minuten. Andere Blogverzeichnisse parsen die Feeds erst beim Aufruf einer Detailseite, wo die Feeds angezeigt werden, d.h. hier werden die Feeds nur beim Aufruf abgeholt und angezeigt. Das könnten wir auch machen - aber so leicht soll es dann doch nicht sein. :) Wir holen deine Feeds bei deinem Blog ab und speichern diese für einen Zeitraum (bis mind. 5 neue Artikel veröffentlicht wurden) in unserer Datenbank ab. Dadurch können wir dir auch sagen, wie oft deine Beiträge gelesen wurden.

Natürlich dauert ein solcher Prozess etwas länger. Bei mehr als 10.000 Blogs muss man kein Mathematikgenie sein, um auszurechnen, welcher Zeitaufwand dafür nötig ist. Da wir jeden Blog live anfragen, dauert es eine Weile, bis deine Feeds bei uns ankommen. Wir bieten dir jedoch die Möglichkeit, uns einen Ping zu senden (das Feature findest du in deinem Bloggerei-Account > Mein Blog > Ping senden) - dann werden deine Feeds direkt beim Veröffentlichen deiner Artikel abgeholt und angezeigt.

Kann ich die Bloggerei anpingen?

Ja! Der Vorteil: beim Pingen werden die Feeds schneller von der Bloggerei verarbeitet und angezeigt. Außerdem wird der Prozess, der alle Blogs besucht, entlastet.

Bei einem Wordpress Blog muss man lediglich unter Einstellungen > Schreiben > Update Services die Ping-Adresse der Bloggerei (http://rpc.bloggerei.de/ping/) eintragen und die Einstellungen abspeichern. Bei Veröffentlichen deines nächsten Artikels wird die Bloggerei automatisch informiert und die Feeds werden abgeholt.

Für Serendipity gibt es ein Plugin "Einträge ankündigen", das man in seinen Plugin Ordner laden muss. Unter den Einstellungen kann man dann das Plugin aktivieren. In diesem Plugin gibt es bereits schon ein paar Ping-Services, zusätzlich kannst du hier die Ping-Adresse der Bloggerei (http://rpc.bloggerei.de/ping/) angeben.

Die Ping-Adresse der Bloggerei lautet: http://rpc.bloggerei.de/ping/ bitte das / Slash am Ende nicht vergessen!

Wie kommt man in die Topliste?

Das Ranking der Bloggerei arbeitet nach einem Algorithmus, der die Anzahl der Besucher, Beiträge, Häufigkeit der Beiträge, Bewertungen und den Pagerank berücksichtigt, dies sind natürlich nur ein paar Indikatoren, die in die Bewertung mit einfließen. Dies sagt zwar nichts über die Qualität des einzelnen Blogs bzw. der Beiträge aus, aber man hat einen Anhaltspunkt. Eines ist auf jeden Fall sehr wichtig, die Häufigkeit der Beiträge. Wer wenig schreibt, steigt auch nicht im Ranking, es gilt das Belohnungsprinzip.

Wie wird man Blog der Woche?

Jede Woche das gleiche Ritual, wir suchen einen Blog der bei der Bloggerei der Blog der Woche wird, und das ist nicht so ganz einfach. Wir erhalten hin und wieder Anfragen per Mail und Telefon in Bezug auf den Blog der Woche, die erste Frage die dann kommt: kann ich mal Blog der Woche werden? Natürlich kann jeder Blog das werden, aber dabei gibt es ein paar Hürden (die der Blogger überwinden muß) über die man drüber muß. Es gibt bei uns kein Zufallsprinzip nach dem wir dann einfach einen Blog auswählen, der Blog der Woche wird immer Redaktionell von uns ermittelt, dabei spielen ein paar Faktoren eine Rolle, zum Beispiel wird in dem Blog regelmäßig gebloggt, die Qualität der Artikel, ist der Blog gut erreichbar und wie ist der Gesamteindruck des Blogs. Blogs deren Inhalt ausschliesslich aus Videos oder Photos bestehen spielen beim Blog der Woche eher eine untergeordnete Rolle, bzw. werden nicht berücksichtigt, das gleiche gilt für Blogs bei denen der Inhalt sich aus fremden Content zusammenstellt, auch Commercial Blogs haben keine Chance. Wenn alle Faktoren passen, entscheiden wir uns für einen Blog.

Warum werde ich nicht in den Kategorien vorne gelistet?

Das liegt nur an dir selbst. Wenn du regelmäßig und viel in deinem Blog schreibst, wird dein Blog auch häufiger in der jeweiligen Rubrik auf den ersten Seiten angezeigt. Die Bloggerei listet die Blog in den Kategorien standardmäßig nach dem Datum des letzten Beitrags auf.

Was ist das Rank Publicon?

Das Rank Publicon zeigt deinen Rank (Position) innerhalb der Bloggerei im Verhältnis zu den anderen Blogs an. Mit der Anzahl deiner Beiträge und Besucher steigt auch dein Ranking. Du kannst mit dem Rank Publicon nach außen zeigen, wo dein Blog innerhalb der Blogosphäre steht. Wenn du einen Rank von 100 erreichst, wird dein Blog auch in der Topliste der Bloggerei angezeigt. Je niedriger der Wert, desto besser deine Position. Den Code für das Rank-Publicon findest du in deinem Bloggerei-Account > Publicon. Für jede Publicon-Kategorie steht dir auch das Rank-Publicon zu Verfügung.

Der Durchschnittswert meiner Besucher stimmt nicht mit meinen Statistiken überein

Ab dem Tag deiner Anmeldung messen wir für dich deine Besucher im Blog. Die Anzahl der Leser wird durch den Zietraum geteilt, seit dem du bei uns angemeldet bist. Steigen deine Besucherzahlen nach und nach, dauert es etwas, bis auch der Durchschnittswert ansteigt. Wir bilden hier nicht den letzten Monat ab, sondern den gesamten Zeitraum seit deiner Anmeldung.

Bei der Bloggerei werden weniger Besucher gezählt als in meiner Statistik

Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass du das Publicon der Bloggerei nur auf deiner Startseite im Blog eingebaut hast. In diesem Fall werden natürlich weniger Besucher gezählt, als tatsächlich da waren. Ganz wichtig ist, dass du das Publicon in deinem Blog so einbaust, dass es auf allen Unterseiten angezeigt wird. Nur dann kann die Bloggerei auch tracken, dass ein Besucher da war. Bei einem Wordpress Blog ist dies relativ einfach zu bewerkstelligen: füge den Publicon-Code einfach in deiner Sidebar oder im Footer ein.

Die gelesenen Posts werden falsch gezählt

Bitte prüfe, ob die URL aus deinem Feed, mit der URL über die die Besucher kommen, überein stimmt. Wenn dein Post beispielsweise von der Startseite über folgende URL erreicht wird: meinblog.de/top-news/ueber-blogs-und-so.html per RSS aber meinblog.de/news/ueber-blogs-und-so.html übermittelt wird, dann wird er nicht als gelesen erfasst. Achte auch auf darauf, dass die URL Parameter (?foo=bar&bar=foo) gleich sind.

Kann ich den Namen/Titel für meinen Blog ändern?

Du kannst jederzeit den Namen/Titel deines Blogs innerhalb der Bloggerei ändern. Wir geben aber Folgendes zu bedenken: wenn du bei der Anmeldung einen Titel angeben hast, wird dieser nach einer gewissen Zeit von Google indexiert und innerhalb der Suchergebnisse eingestuft, d.h. deine Detailseite bei der Bloggerei wird irgendwann Besucher von Google erhalten. Wenn du deinen Titel nun änderst, hat dies den Nachteil, das Google die Seite neu indexieren muss - denn es ändert sich auch die URL deiner Detailseite. Deshalb überlege dir am besten zu Beginn einen Titel aus 3-4 Wörtern, die das Thema deines Blogs am besten bescheiben.

Welche Daten meiner Website Besucher erfasst die Bloggerei?

Bloggerei.de speichert beim Aufruf deiner Seiten auf denen das Bloggerei-Publicon eingebunden ist (und nur dann) die IP-Adresse deines Besuchers. Dies ist notwendig, um die Aufrufe deiner Blog-Artikel einem Nutzer eindeutig zuordnen zu können und nicht mehrfache Aufrufe des gleichen Nutzers zu zählen. Wir speichern die IP-Adresse daher für 30 Minuten und bilden damit eine sogenannte Session. Nach Ablauf der 30 Minuten wird die IP-Adresse vollständig gelöscht und ein weiterer Aufruf des gleichen Nutzers wird als neuer Aufruf gezählt. Um deine Webseite Besucher über die temporäre Speicherung dieser Daten aufzuklären, kannst du gern folgenden Absatz in deine Datenschutzerklärung aufnehmen:

a) Zählpixel Bloggerei.de
Unsere Webseite ist im Blogverzeichnis Bloggerei.de gelistet. In diesem Zusammenhang haben wir auf unserer Webseite ein Zählpixel eingebunden, welches bei Besuch unserer Webseite die IP-Adresse des Nutzers zum Zwecke der Besucherzählung verarbeitet. Die IP-Adresse wird von Bloggerei.de für keine anderen Zwecke verwendet, nicht an Dritte weitergegeben und nach 30 Minuten vollständig gelöscht. Des Weiteren werden von Bloggerei.de keine weiteren Daten erfasst und keine Cookies auf dem Rechner des Nutzers gespeichert.